News _

Vorstandswechsel bei den LÜNEROCKERN

Ein neues Jahr bringt oft Veränderungen mit sich - auch bei uns im Verein. Da einige langjährige Mitglieder den Verein aus verschiedenen Gründen verlassen, haben wir einen neuen Vorstand gewählt. Wir bedanken uns bei Gianna Henkel (Mentoring-Koordinatorin), Thomas Ketelhorn (Schatzmeister) und Marie-Theres Kotsch (Netzwerk-Koordniatorin) für ihr Engagement.

In den verschieden Ämtern habt ihr gerockt und wir wünschen euch alles Gute für euren weiteren Weg! Natürlich konnten wir auch wieder neue Rocker gewinnen, die sich im Folgenden kurz vorstellen möchten.

Liz Heiner(Netzwerk-Koordinatorin)

Liz HeinerIch studiere im 3. Semester Psychologie und Wirtschaftspsychologie und bin seit April diesen Jahres bei ROCK YOUR LIFE! dabei. Ich wollte mich gerne sozial engagieren und bin froh eine so tolle Initiative mit vielen netten und motivierten Leuten gefunden zu haben. Im Verein habe ich die Möglichkeit den eher theorielastigen Studienalltag durch vielfältige praktische Aufgaben zu ergänzen und dabei auch noch zu einer guten Sache beizutragen.

Tim Kalkkuhl (Mentoring-Koordinator) 

Tim KalkuhlIch studiere Psychologie im 3. Semester und ich bin bei ROCK YOUR LIFE! dabei, da ich mich gerne in einer Initiative engagieren wollte. Mir gefällt bei ROCK YOUR LIFE! vor allem die Gemeinschaft und die Zusammenarbeit.

Carolin Wolf (Schatzmeisterin)

Carolin WolfIch studiere BWL im 3. Semester und ich engagiere mich bei ROCK YOUR LIFE!, weil ich mich gerne für die Bildungsgerechtigkeit einsetze und den Austausch zwischen Schülern und Studenten besonders interessant finde, da ROCK YOUR LIFE! die Schüler in einer sehr wichtigen Lebensphase befinden und wir sie unterstützen können ihre Zukunft bewusster zu gestalten.

Erster Leuphana Science Slam

Am 8. Dezember war es so weit: Die erste Ausgabe des Science Slams stand an. Die Teilnehmer waren Alexander Schall, Dörte Haftendorn, Friedrich Müller, Andrea Schomburg und Mario Mechtel. Doch was ist ein Science Slam überhaupt?

Bei einem Science Slam stellen Wissenschaftler ihre Themen, Arbeitsfelder oder Thesen in einer bestimmten Zeit vor. Die Bewertung erfolgt dabei – wie bei Poetry Slams üblich – durch zufällig ausgewählte Personen aus dem Publikum statt.
Zusammen mit fünf Wissenschaftlern und Professoren der Leuphana Universität Lüneburg fand der erste Slam im proppevollen Hörsaal 2 statt.

Prof. Dr. Schall erläuterte in seinem Slam einen besonders kuriosen Fall aus der Rechtssprechung: Gilt die Zerstörung einer Samenspende als Körperverletzung? In einem lustigen Vortrag darüber, verdeutlichte er dem Publikum die Positionen und das Ergebnis der Rechtssprechung: Es gilt als Körperverletzung, da die Samenspende als Eigentransplantation gilt und wieder in einen Körper zurückgeführt werden kann. Der Geschädigte konnte also Schmerzensgeld verlangen.

Danach war es Zeit für eine Legende: Den Erstis gänzlich unbekannt, freuten sich alle Studierenden aus den höheren Semestern auf ihre Lieblingsprofessorin aus dem ersten Semester, Dörte Haftendorn. Sie erklärte den Studierenden, was Klothoide sind und verdeutlichte die Wichtigkeit dieser im Straßenbau. Unter Einbeziehung von Klothoiden lassen sich Kurven bauen, die keinen Krümmungssprung haben. Man kann sie also in einer flüssigen Beweung durchfahren. Anhand der Mathematikanwendung „GeoGebra“ analysierte sie Lüneburgs Kurven und Auffahrten auf Klothoide.

Nach einer Pause führte Prof. Dr. Friedrich Müller, Professor für Wirtschaftspsychologie, das Publikum durch das Thema „Schrei mich nicht an!“ und stellte dem Publikum dar, weshalb Psychologie bei der Entwicklung von Hörgeräten unumgänglich ist. Bei der Entwicklung ist wichtig, dass Messsysteme entwickelt werden, die die Schädigung des Hörorgans überprüfen können.

Abschließend wies er noch auf drei Risikofaktoren für Hörschädigungen hin: Das lange Tragen von Kopfhörern, weil der Gehörgang verschlossen wird und der Druck daher nicht entweichen kann; größer Lärm über eine längere Zeit und das Rauchen. Nikotin verengt die Gefäße, weshalb es eher zu einem Hörverlust kommen kann. Wenn man jedoch Alkohol konsumiert, erweitern sich die Gefäße. Daher solle man nach dem Rauchen Alkohol trinken, um den Hörverlust zu vermeiden. Mit diesem Scherz beendete Prof. Dr. Müller seinen Slam.

Es folgte der Kurzvortrag von Andrea Schomburg, die am Institut für Deutsche Sprache und Literatur und ihre Didaktik als Lehrbeauftragte arbeitet. Sie erklärte, wie Gedichte entstehen. Mit viel Freude und Humor trug sie abschließend ein Gedicht über ihre Erfahrungen mit Studierenden als Lehrbauftragte vor.

Abschließend ging Prof. Dr. Mario Mechtel, Juniorprofessor für Volkswirtschaftslehre, der Frage nach, welchen Einfluss das gesellschaftliche System, in dem wir leben, für einen Einfluss auf den Konsum von Statussymbolen hat. Dabei kam er zu folgendem Ergebnis: Haushalte in Ostdeutschland geben deutlich mehr Geld für Statussymbole aus. 1993 konsumierte man in Ostdeutschland 30% mehr Statussymbole als im Westen, 2008 immer noch 10%. Daraus schlussfolgerte er, dass gesellschaftliche Systeme sowohl mittel- als auch langfristigen Einfluss auf den Konsum von Statussymbol haben.

Durch seinen lustigen und zugleich informativen Sciene Slam, konnte sich Mario Mechtel zum Gewinner des ersten Leuphana Science Slams küren.
Fortsetzung folgt!

Start der achten Kohorte mit der Hanseschule Oedeme

ROCK YOUR LIFE! bildet Brücken zwischen Schülern, Studierenden und Unternehmen. Und so startete unsere achte Kohorte mit der Hanseschule Oedeme im November 2016. Nach einer gemeinsamen Kick-Off-Veranstaltung wurden 15 Mentoringbeziehungen mit Schülern aus fünf verschiedenen Klassen gebildet. Diese werden nun zwei Jahre dauern und sollen vor allem den Mentees helfen, sich persönlich weiterzuentwickeln.

Nach einem ersten Kennenlernen und der Besprechung der allgemeinen Regeln auf der Kick-Off-Veranstaltung folgte ein gemeinsames Essen mit allen Beteiligten. Dabei setzten sich die Paare Ziele, die sie im kommenden Jahr erreichen möchten.

Wir wünschen allen Mentees und Mentoren viel Spaß auf dem gemeinsamen Weg der nächsten zwei Jahre und freuen uns auf die Zeit mit euch! Hier findet ihr noch ein paar Eindrücke:

 

Kickoff-Veranstaltung

 

 

Unser Abschlussfest

Am letzten April-Wochenende war es so weit: Unser Abschluss- bzw. Bergfest stand an! Die beiden Kohorten aus dem Jahr 2014 haben den Abschluss ihrer 2-jährige Mentoring Beziehung gefeiert. Dabei konnten die Mentoren ihre Mentees wachsen sehen und wir hoffen, dass auch die Früchte dieser Mentoring-Beziehungen inzwischen sichtbar sind. Wir gratulieren allen abgeschlossenen Mentoren und Mentees und wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft!
Auch die Kohorten aus dem Jahr 2015 haben wir gefeiert, denn sie haben Bergfest und damit die Hälfte ihrer Mentoring Beziehung erreicht. Wir hoffen, sie haben bereits viel Neues gelernt und wünschen auch im folgenden Jahr viel Erfolg!
Musikalisch hat uns dabei Ellen begleitet und kuchentechnisch wurden wir von der Bäckerei Kruse unterstützt. Bei ihnen bedanken wir uns, sowie bei Dung und dem ganzen Events-Team, die das schöne Fest ermöglicht haben.

           

Aktionen im neuen Semester

Wir sind erfolgreich in das neue Semester gestartet. Am 12. April waren wir auf dem Markt der Möglichkeiten im Hörsaalgang unserer Uni vertreten und haben Interessierten von uns, unserem Konzept und unseren Visionen erzählt. Gesucht werden immer noch vor allem neue Mentoren, die Lust haben und motiviert sind, einen Schüler oder eine Schülerin von der Christianischule zu begleiten.

Unsere Orga-Treffen finden alle zwei Wochen (das nächste am 3. Mai 2016) dienstags um 18:30 in C12.009 statt. Alle Interessierten, die Lust haben, uns im Orga-Team zu unterstützen, sind herzlich willkommen vorbei zu schauen! Dabei könnt ihr heraus finden, welcher Bereich euch interessiert und was zur Zeit ansteht.

Um das Ende von einigen erfolgreich abgeschlossenen Mentoring-Beziehungen zu feiern, organisieren wir ein Abschlussfest, das am 30. April 2016 in Lüneburg stattfinden wird.
Nicht nur SchülerInnen und Studierende sind eingeladen, sondern auch unsere Förderer und Partner, die uns tatkräftig unterstützen. Nach der formellen Urkundenvergabe wollen wir mit Live-Musik Acts und kulinarischen Köstlichkeiten in lockerer Atmosphäre auch unsere laufenden, aber vor allem unsere Abschluss-"Kohorte" feiern!

Für dieses Event suchen wir noch Menschen, die uns finanziell unterstützen, damit wir ein schönes Fest realisieren können. Gespendet werden kann unter: https://www.betterplace.org/de/projects/39383-luneburg-rockt-unterstutzen-sie-unser-abschlussfest

Wir freuen uns auf die aufregenden kommenden Wochen mit unserem Abschlussfest und dem Start der neuen Kohort!

 

Zurück nach Oben

Termine _

Wir treffen uns im Sommersemester 2016 jeden zweiten Dienstag (immer in der geraden Kalenderwoche) ab 18:30 Uhr zu unserem Orga-Treffen in C 12.009.
Du bist jederzeit herzlich willkommen!