News _

Vorstellung des Events-Team 2018

 

Das Events-Team organisiert für und um ROCK YOUR LIFE! LÜNEGURG Events, um Gelder zu akquirieren. Extern für die Studierenden zählen große Events wie die beliebten Science-Slams am Anfang des Wintersemesters oder der Initiativenstand auf dem Lunatic sowie auf dem Hochschulsportfest im Sommer zu den Hauptaufgaben des Teams. ROCK YOUR LIFE!-intern werden viele Veranstaltungen wie Stammtische, Abschussfeste für die Kohorten, das Winterfest oder das Mentoring Together (ein Angebot für Mentoren und Mentees, sich gemeinsam zu treffen und besser kennenzulernen) organisiert. Teamleiter Malte liegt die Events-Gruppe besonders am Herzen: "Ich engagiere mich super gerne bei Events, weil es mir Spaß macht, Events zu organisieren. Vor allem weil man am Ende ein Ergebnis zum anfassen hat und sieht, was man auf die Beine gestellt hat. Es macht super viel Spaß im Team zu arbeiten, alle kommen aus unterschiedlichen Fachrichtungen und haben unterschiedliche Interessen. Das kann man super gut verbinden, jeder kann seine Ideen mit einbringen."

Mentoring Together in der Eishalle Adendorf


Am Montag, den 15.01., an dem passenderweise eisiger Wind wehte, haben sich Mentees, Mentoren und Mitglieder des Orga-Teams von ROCK YOUR LIFE! Lüneburg zum ersten Mentoring Together im neuen Jahr 2018 zusammengefunden. Dazu konnten wir glücklicherweise das erste Mal die Eishalle in Adendorf und mit dieser Kooperation eine neue sportliche Möglichkeit, Zeit miteinander zu verbringen, nutzen. Mit gut 40 Leuten füllten wir schnell einen Großteil der Eisfläche, auch wenn nicht jeder mit gleicher Schnelligkeit losflitzen konnte und sich manche noch Hand in Hand oder mithilfe der Bande eher langsam auf das Eis wagten. Grade das Verhältnis von Mentee zu Mentor hat sich hier gerne umgekehrt und mancher Mentee ließ einen erstaunten Mentor mit etwas wackeligen Beinen zurück. So wie es ein gelungenes Mentoring Together bezwecken soll, waren aus mehreren Kohorten Schüler und Studierende da und wir konnten uns bei kurzen Pausen am Rand oder auch bei einem warmen Kakao untereinander mit den verschiedensten Rockern austauschen. Gerade auf Grund unserer unterschiedlichen Tempi haben sich so auch auf dem Eis die Konstellationen und Gespräche abgewechselt und es wurden genauso entspannte Runden gedreht, um mal länger mit dem ein oder anderen zu sprechen.


Insgesamt haben wir zusammen gute zwei schöne Stunden auf und am Eis verbracht und uns dann auch zum Großteil gemeinsam wieder mit dem Bus auf den Weg Richtung Lüneburger Innenstadt gemacht, in dem wir unsere Zeit ausklingen lassen konnte und unsere Füße und Hände langsam wieder auftauten. Da dies für viele Mentoren auch das erste Aufeinandertreffen mit ihrem Mentee im neuen Jahr war, war es eine wunderbare Gelegenheit die neue Zeit zu starten und schon mal erste Ideen für die nächsten Treffen zu sammeln, genauso natürlich für das Orga-Team. So war es also ein gelungener Nachmittag und schöner Tag für alle. Wir freuen uns alle bereits auf das nächste Mentoring Together und bedanken uns dafür, dass wir für dieses zum ersten Mal die Eishalle (http://www.eisstadion-adendorf.de/) besuchen durften!


Geschrieben von Maxine Niggehoff

Vorstellung des Vorsitzes 2018

Neues Jahr, neue Teams!

Bei der letzten Mitgliedervollversammlung wurde ein neuer Vorsitz gewählt: Alessia und Lena! Die beiden vertreten ROCK YOUR LIFE! LÜNEBURG e.V. und leiten Ideen, Fortschritte und Konzepte. Hauptverantwortlich sind sie auch für die Orga-Treffen, den Kontakt zur gGmbH, die Planung für die Kosten des bevorstehenden Jahres, den Vereinskalender und vieles weitere. Das gesamte Team von ROCK YOUR LIFE! LÜNEBURG e.V. hat eindeutig für den neuen Vorsitz gestimmt und freut sich auf ein erfolgreiches Jahr 2018!

Alessia ist 20, studiert BWL und Rechtswissenschaften im 5. Semester. Bei ROCK YOUR LIFE! engagiert sie sich seit 2 Jahren, erst im Orga-Team, dann bei den Events, dann MPK, bevor sie dann Dungs Nachfolgerin im Vorsitz wurde. Es macht ihr Spaß, bei ROCK YOUR LIFE! mitzuwirken, vor allem, weil sie schon so viel gelernt, mitgenommen und erlebt hat. „Es ist so ein wundervolles Netzwerk und der Zeitaufwand und das Engagement lohnt sich total. Außerdem hat man die Möglichkeit, etwas positives zur Bildungsgerechtigkeit beizutragen, was ja immer noch ein großer und wichtiger Faktor in unserer Gesellschaft ist.“ Besonders begeistert ist sie von den Mentees und Mentoren, aber auch von all den anderen Rockern.

Lena ist 22 Jahre alt und studiert BWL und Wirtschaftsrecht im 7. Semester. Derzeit macht sie ein Praktikum in  der Personalentwicklung. Bei ROCK YOUR LIFE! engagiert sie sich seit März 2017. Zum einen weil sie sich gesellschaftlich engagieren wollte und zum anderen weil sie das Konzept des Mentoring großartig findet und die Mitglieder sehr sympathisch sind. „Ich engagiere mich bei ROCK YOUR LIFE! Lüneburg, weil ich das Gefühl habe, damit wirklich etwas bewegen zu können. Bei ROCK YOUR LIFE! können sich nicht nur die Mentoren und Mentees weiterentwickeln, auch ich selbst habe in der kurzen Zeit schon unglaublich viel gelernt und erlebt. Mir macht die Arbeit in unserem Team sehr viel Spaß und ich freue mich auf ein spannendes, buntes und erfolgreiches neues Jahr.“

Teamvorstellung für das Jahr 2018

Zum Start des Wintersemesters 2017/2018 waren wir sehr erfolgreich beim Akquirieren neuer Mitglieder für die verschiedenen Bereicheiche Mentoring, Events, Netzwerk, Fundraising und Marketing. Nun rocken immer mehr motivierte Mitglieder zusammen bei ROCK YOUR LIFE! Lüneburg e.V. und wir alle sind schon gespannt auf die nächsten gemeinsamen Herausforderungen und freuen uns auf ein erfolgreiches Jahr 2018!

Wenn auch du Lust hast, dich bei ROCK YOUR LIFE LÜNEBURG e.V. zu engagieren, kannst du gerne mittwochs um 18 Uhr im Raum C12.111 an der Leuphana Universität bei uns vorbeischauen! Wir freuen uns auf dich!

Unser 10. Kohortenstart

Auch in diesem Wintersemester hatten wir wieder das Glück, eine Kohorte starten zu dürfen. Wie üblich im Herbst, haben wir wieder Mentoring Beziehungen von Schülern der Hanseschule Oedeme und Studierenden der Leuphana Universität organisiert. Nach einer erfolgreichen Akquise von 16 Studierenden, haben sich auch begeisterte Schüler aus der 8. Klasse gefunden, die an dem Mentoring Programm teilnehmen wollten. Dieses hatten wir zuvor an zwei Terminen in der Schule in den Klassen vorgestellt. 14 weibliche und 2 männliche Studierende aus den unterschiedlichsten Studiengängen sind dieses Semester mit dabei. Es ist uns sehr wichtig, dass alle Beteiligten verstehen, worum es beim Mentoring geht. Ziel in den nächsten zwei Jahren ist es, die Schüler zu unterstützen, ihr individuelles Potential zu entfalten und ihre Perspektiven zu erweitern. Mentoring bedeutet bei uns die Zusammenarbeit auf Augenhöhe – dadurch lernen beide Parteien.

Lea, die nun als Mentorin bei ROCK YOUR LIFE! Lüneburg gestartet hat, berichtet von ihrer Motivation beim Mentoring Programm mitzumachen: „Das Mentoring-Prinzip von ROCK YOUR LIFE! ist für mich als Lehramtstudentin besonders interessant. Ich finde, die Möglichkeit einen positiven Einfluss auf junge Menschen zu haben unglaublich herausfordernd, aber auch vielversprechend und erfüllend. Ich erhoffe mir viele positive Erfahrungen, von denen nicht nur mein Mentee etwas mitnehmen kann, sondern auch ich.“
Elementar für den Erfolg einer Mentoring Beziehung ist natürlich auch, dass es zwischen dem Mentor und dem Mentee passt. Beim sogenannten Matching lernen sich alle Schüler und Studierenden zunächst bei einem Speeddating-Prozess kennen, in dem sie sich über bestimmte Themen kurz austauschen. Danach dürfen mehrere Wünsche angegeben werden, welche Person man sich als Mentor oder Mentee wünscht  – und so werden die Paare gebildet. Dieses Mal hat der Matching-Prozess relativ lange gedauert, aber am Ende  haben sich erfolgreich 16 Mentoring Beziehungen gebildet.

Wichtig ist aber die Qualifizierung als Mentor. Diese beginnt mit dem ersten Training: Das Kick-Off Training, welches einen Tag nach dem Matching stattfand. Zu unserer Freude war unsere Trainerin Marie wieder mit an Bord und hat am ersten Tag des Trainings die Mentoren und Mentees durch den Tag geführt und sich dann am zweiten Tag nochmal intensiver mit den Studierenden und deren Rollen als Mentoren beschäftigt. Es ist eine spannende Zeit des Kennenlernens und Zieledefinierens.

Lea berichtet von ihren ersten Erfahrungen: „Es gibt so viele Dinge, die ich jetzt schon in der kurzen Zeit gelernt habe. Ich war positiv überrascht von dem überwältigenden Engagement der Schüler. Ich hätte vorher nicht damit gerechnet, dass 14-Jährige so motiviert bei der Sache sein können. Das Training, das wir mit den Schülern hatten, war so nett, lehrreich und augenöffnend. Diese jungen Menschen haben oft schon eine bestimmte Vorstellung von dem, was sie erwarten und können klar artikulieren, was sie erwarten. Das hat mir etwas die Angst davor genommen, wie die folgenden Monate aussehen werden. Auch mein Mentee hat mir offen gesagt, was sie sich gut vorstellen kann und durch das Training haben wir uns auch schon so gut kennengelernt, dass wir gemeinsam Pläne machen konnten, die unseren gemeinsamen Interessen nachkommen.“

Die Teilnehmer des Trainings waren super glücklich mit Marie (ein großes Dankeschön an dieser Stelle!) und können nach den aufregenden Tagen motiviert in die Zukunft blicken. Die Betreuung der Mentoring Beziehung ist an dieser Stelle allerdings nicht zu Ende, sondern beginnt gerade erst. Jede Mentoring Beziehung ist einem Mentoring-Paar-Koordinator/in zugeordnet, die die Schnittstelle zwischen den Beziehungen und der Mentoring Koordinatorin Jana bilden. Diese Mentoring-Paar-Koordinator/innen werden auch qualifiziert durch eine entsprechende Schulung.

Für unsere Mentoring-Koordinatorin Jana ist der Kohortenstart immer eine aufregende und besondere Zeit. "Die aktuelle Kohorte strahlt eine innere Energie, Freude und Motivation aus. Sowohl die Mentees als auch die Mentoren faszinieren mich mit ihrer Offenheit, Vielfalt und ihrem Engagement. Jedes der Paare ist einzigartig. Die Zusammenarbeit der Paare beim ersten Training zu sehen, war für mich ein riesen Motivationsschub und zeigt mir, warum ich so viel Zeit und Herz in RYL! stecke."

Wir haben Jana gefragt, welche Emotionen bei ihr beim Kohortenstart ausgelöst werden. Sie meint: "Zum Kohortenstart wurden mir 16 wundervolle Tandempaare von Storchen gebracht, für deren Zufriedenheit und Wohlergehen in der Mentoring-Beziehung ich mich verantwortlich fühle. Ich bin sehr dankbar, die lebhafte, inspirierende, konstruktive Atmosphäre miterleben und die gesamten 1,5 Jahre begleiten zu dürfen. Zu sehen, wie sich die Tandempaare „beschnuppern“ und miteinander umgehen, macht mich stolz und glücklich Teil davon sein zu dürfen. Besonders bewegend empfinde ich die Bereitschaft der SchülerInnen und Studierenden sich auf eine ganz neue Situation einzulassen. Die Tandempaare beim Matching zusammenzubringen und diese beim darauffolgenden Training gemeinsam zu erleben, löst eine innere Wärme und Erfülltheit in mir aus. Die Mentoren und die Mentees beeindrucken mich mit ihrem respektvollen und bewussten Umgang miteinander. Ich finde es einfach toll, wie viele bemerkenswerte Menschen es gibt, die sich für eine gerechtere Gesellschaft einsetzen."

Die Mentorin Lea berichtet von ihrem Eindruck, den sie bis jetzt in ihrer ersten Zeit von ROCK YOUR LIFE! gewinnen konnte: „RYL! beschäftigt sich mit einer der meiner Meinung nach wichtigsten Probleme dieser Zeit: Bildungs- und Chancengleichheit. Die Idee, Studenten und Schüler zusammenzubringen, sodass sie voneinander lernen können finde ich unglaublich gut und es funktioniert halt auch! Die Schüler haben jemanden, mit denen sie sich über Perspektiven ihrer Zukunft austauschen können und Studenten können ihre Erfahrung weitergeben. ROCK YOUR LIFE! gibt einem auch nicht einfach nur einen Schüler und sagt „Viel Spaß!“, sondern bietet diese umfassenden Trainings an. Ich habe noch nie so schnell so viel gelernt und die Zeit mit allen Mentees und Mentoren aber auch das Training mit nur den Mentoren habe ich besonders positiv in Erinnerung. Schüler und Studenten lernen sich kennen, erfahren die gegenseitigen Erwartungen. Die Studenten können sich austauschen, Mut machen, und über eventuelle Sorgen reden. Ich würde ROCK YOUR LIFE! jedem empfehlen, der ein Teil der Verbesserung von Chancengleichheit sein möchte und dabei noch extrem viel über sich selbst lernen will, mit vielen schönen Erfahrungen und natürlich super viel Spaß!“

Wir freuen uns sehr über unseren 10. Kohortenstart und freuen uns auch auf viele weitere! Damit dies weiterhin möglich ist, sind wir leider von finanzieller Unterstützung abhängig. Ein großer Erfolg hierfür war unser Leuphana Science Slam, durch dessen Spenden wir diese beschriebenen Trainings, die für uns sehr wichtig sind, ermöglichen können.

Beim Speeddating lernen sich die Studierenden und die Schüler kennen.

Am nächsten Tag fand das Kick Off - Training statt.

Die Mentoring-Paare überlegen gemeinsam, was sie in den nächsten 1,5 Jahren zusammen erreichen wollen.

Wir wünschen allen 16 Mentoring-Paaren eine tolle und erfolgreiche Mentoring-Beziehung!

Zurück nach Oben

Termine _

Wir treffen uns im Sommersemester 2016 jeden zweiten Dienstag (immer in der geraden Kalenderwoche) ab 18:30 Uhr zu unserem Orga-Treffen in C 12.009.
Du bist jederzeit herzlich willkommen!