„Hallo! Wir sind ROCK YOUR LIFE! Aachen und wir suchen dich als Mentor!“, so hat Marcus* im Wintersemester 2017/18 das erste Mal von RYL! gehört. „Das hat mich irgendwie angesprochen“, erzählt er im Nachhinein. Nach dieser Vorstellung hat er sich direkt als Mentor angemeldet und im Dezember 2017 seinen Mentee Alexander* kennengelernt. Alexander ist 15 Jahre alt und besucht die 4. Aachener Gesamtschule. Wie war das erste Kennenlernen für die beiden und wie läuft es aktuell in ihrer Mentoring-Beziehung? Wir haben nachgefragt.

 

ROCK YOUR LIFE!: Hallo ihr beiden! Schön, dass ihr uns heute ein paar Fragen beantwortet. Wie war denn euer Kennenlernen beim ersten Training?

Marcus: Ich war durchaus aufgeregt, da ich sowohl die Studenten, die das Matching organisiert haben, als auch die Schüler noch nicht kannte.

Alexander: Ich war nicht wirklich aufgeregt, sondern ich habe mich auf das Treffen gefreut und war gespannt auf die vielen neuen Leute.

Marcus: Während des ersten Trainings hatten wir dann Glück, denn unsere Gruppe war nicht groß. Das hat uns das Kennenlernen sehr vereinfacht und wir hatten eine tolle und vertrauensvolle Atmosphäre für das Matching.

ROCK YOUR LIFE!: Wie war das erste Training für euch?

Alexander: Vom ersten Training habe ich mir vorgestellt, meinen Mentor, also Marcus, besser kennen zu lernen. Das hat gut geklappt, denn wir haben einige Spiele gespielt und viel miteinander geredet.

Marcus: Ja, und besonders hilfreich fand ich noch, dass wir gemeinsam ein paar Regeln für die Beziehung aufgestellt haben. Da geht es zum Beispiel um Pünktlichkeit oder wie ich mich verhalte, wenn mir spontan etwas dazwischenkommt. Das Einhalten der Spielregeln klappt bisher sehr gut und es ist toll, weil wir uns dadurch gegenseitig viel Respekt zeigen.

Alexander: Und es ist toll, weil wir dadurch auch beide zuverlässig sind und uns aufeinander verlassen können.

Marcus: Das ist auch ein Aspekt, den Alexander und ich als Grundlage für unsere Beziehung ansehen. Es ist schön, dass wir uns da so ähnlich sind.

ROCK YOUR LIFE!: Wie lief euer erstes Treffen nach dem Training ab? Was habt ihr unternommen?

Marcus: Nach dem ersten Training hatten wir uns für unser Wiedersehen mit einem anderen Mentoring-Paar aus unserer Gruppe verabredet. Wir sind ins Kino gegangen und haben uns Star Wars angesehen. Rückblickend haben wir noch mal über dieses Treffen gesprochen und festgestellt uns ging es total ähnlich. Wir waren irgendwie skeptisch, da wir uns ja noch nicht so gut kannten, haben uns aber gleichzeitig gefreut und waren aufgeregt, was wohl passieren wird.

ROCK YOUR LIFE!: Wie sieht es heute aus? Wie beschreibt ihr eure Mentoring-Beziehung und wie sehen eure Treffen aus?

Marcus: Wir beschreiben unsere Mentoring-Beziehung als spaßig, zuverlässig und ehrlich.

Alexander: Ja, genau und in letzter Zeit haben wir uns oft getroffen, um in einem Café Billard zu spielen. Wir haben uns aber auch schon zum Essen verabredet oder auch um Sport zu treiben. Bei dem guten Wetter gerade wollen wir auch öfters draußen zusammen Sport machen.

Marcus: Im Laufe der Zeit ist unsere Beziehung sehr viel offener geworden. Wir erzählen uns mehr über alltägliche Dinge und ich freue mich darauf diese Beziehung weiterzuentwickeln.

ROCK YOUR LIFE!: Wie könnte die nächste Zeit aussehen? Habt ihr schon Pläne?

Marcus: Wir haben noch nichts Konkretes geplant. Wir lassen erst einmal alles ganz entspannt auf uns zu kommen und werden weiterhin viel Spaß haben.

ROCK YOUR LFIE!: Gibt es etwas was ihr jetzt noch gerne zu der Mentoring-Beziehung sagen möchtet?

Marcus: Meine Erwartungen an ROCK YOUR LIFE! und meinen Mentee haben sich absolut erfüllt. Darüber bin ich extrem froh.

Alexander: Ich bin sehr froh, dass ich mich entschieden habe, bei ROCK YOUR LIFE! mitzumachen und Marcus kennengelernt habe. Er hat mir schon sehr geholfen.

 

*Name geändert