Bildungs(un)gerechtigkeit ist ein wichtiges und immer wiederkehrendes Thema in der Öffentlichkeit. Das dachten sich wohl auch die Produzenten des ZDF-Format „Plan B“ bei der Konzeption ihrer Reportage „Bildung rockt“. Sie machten sich auf die Suche nach Lösungen und fanden ein vorbildliches Schulsystem, die beste Schule Deutschlands – und ROCK YOUR LIFE!.

Celil, 16, Hauptschüler und Joshua, 23, Student. Zwei junge Menschen, die außer ihrem Wohnort München nicht viel gemeinsam haben. Ohne ROCK YOUR LIFE! hätten die beiden sich vermutlich nie kennengelernt. Jetzt lernen sie als Mentoring-Paar gemeinsam für Celils Prüfungen, treiben Sport und wollen Celils Traumberuf verwirklichen. Damit eröffnen sich Celil neue Wege und Möglichkeiten, die zuvor unerreichbar schienen. Auch Joshua profitiert von der Mentoring-Beziehung, wächst über sich hinaus und lernt Celils Perspektive kennen.

ROCK YOUR LIFE! setzt sich tatkräftig für Chancengleichheit ein und ist dabei nicht allein. In der Reportage zeigt auch die beste Schule Deutschlands, die berufsbildende Elisabeth-Selbert-Schule in Hameln, wie sie für Bildungsgerechtigkeit kämpft – mit Mitbestimmung, der Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln und individueller Förderung. So formuliert Direktorin Gisela Grimme treffend: „Hier in der Schule kriegt man eine zweite, dritte und manchmal auch eine vierte Chance, denn wir haben eben die Schüler, die wir haben.“

Doch wie funktioniert Schule eigentlich in einem Land, in dem Bildungsgerechtigkeit besonders gut funktioniert? So wirft Plan B auch ein Blick auf dn europäischen Spitzenreiter Estland. Dort entstehen Schülern und Eltern keine Kosten durch Schulbücher, Schulessen und den Weg in die Schule. In der deutschen Schule in Tallinn beispielsweise investieren sie viel in Zusatzpersonal. „Die Eltern müssen nichts zusätzlich organisieren, wie den Zugang zu Logopäden, Psychologen, Sprach-Nachhilfe oder das Erlernen eines Musikinstruments. Unabhängig von ihrer Herkunft haben so alle Schüler die gleichen Möglichkeiten“, erzählt Direktor Kaarel Rundu.

Wie Celil gemeinsam mit Joshua seinen Traumberuf erreichen will, was die beste Schule Deutschlands alles zu bieten hat und welche weiteren – in Deutschland noch unvorstellbaren – Angebote es an der estnischen Schule gibt, sehen Sie ab jetzt online auf Abruf in den Mediatheken von ZDF und ARTE.