Wir haben Kontakt zu unserem ROCK YOUR LIFE! Alumnus Simon aufgenommen und Einiges über seinen Weg durch das ROCK YOUR LIFE! Netzwerk erfahren. Sein Weg führte ihn aktuell bis zur Stiftung Fairchance. Was dort seine Rolle ist und wie ihn seine Erfahrungen bei RYL! persönlich und beruflich zu Gute kamen, hat er uns bei einem kurzen Interview erzählt…

ROCK YOUR LIFE!: Was war deine Rolle bei ROCK YOUR LIFE! bevor du in den Alumni Verein eingetreten bist?
Simon: Da ich bereits seit ziemlich genau acht Jahren bei RYL! dabei bin, habe ich schon verschiedene Positionen durchlaufen. Zu Beginn war ich Standortgründer in Marburg und dann vier Jahre im dortigen Vorstand aktiv – unter anderem drei Jahre als Vorsitzender. Im Jahr 2013 war ich dann an der Gründung des Standortrats beteiligt, dem ich dann drei Jahre als gewählter Vertreter angehörte. 2016 arbeitete ich bei der gGmbH und koordinierte die Kooperation mit der Hessischen Landesstiftung. Im 2017 trat ich dem Alumni-Verein bei und seit Oktober letzten Jahres habe ich die Ehre, diesem gemeinsam mit Lydia vorzustehen.

RYL!: Was machst du jetzt gerade? 
Simon: Derzeit arbeite ich bei der Stiftung Fairchance. Dort bin ich Leiter des Kooperations- und Netzwerkmanagements sowie der Standortausweitung. Wir realisieren ein Sprachförderprogramm namens MITsprache, welches sich vor allem an Kinder richtet, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Der Bedarf an Sprachfördermaßnahmen ist in den letzten Jahren enorm gestiegen, weswegen es also wirklich viel zu tun gibt.

RYL!: Wie hat dich deine Tätigkeit bei ROCK YOUR LIFE! beruflich weitergebracht?
Simon: Meinem langjährigen Engagement bei RYL! habe ich viel zu verdanken. Beginnend mit meiner Tätigkeit bei der gGmbH über meinen Job bei Chancenwerk bis hin zu meiner derzeitigen Anstellung bei der Stiftung Fairchance, all das ist eng mit meinem RYL!-Weg verknüpft. 

RYL!: Was kannst du heute im beruflichen oder privaten Alltag anwenden, was du bei ROCK YOUR LIFE! gelernt hast?
Simon: Nicht nur das große Netzwerk, von dem man immer wieder in irgendeiner Weise profitieren kann, sondern auch die vielen praktischen Erfahrungen und Softskills, die man über die Jahre erwirbt, sind mir tagtäglich von Nutzen. Das Wichtigste sind aber immer noch die vielen großartigen Menschen, die einem auch unbewusst dabei helfen zu wachsen und zu reifen. Und nebenbei schafft man gemeinsam noch einen fantastischen Mehrwert für die Gesellschaft. Was will man mehr?

RYL!: Wie viele Mitglieder hat der Alumni-Verein?
Simon: Der Alumni-Verein hat derzeit 80 Mitglieder. Wir wachsen aber gerne weiter und freuen uns jederzeit darüber, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen! Weitere Infos findet ihr unter alumni.rockyourlife.de

RYL!: Was sind Beispiele für Unternehmungen des Alumni Vereins?
Simon: Wir realisieren verschiedene Aktivitäten für unsere Mitglieder. Das sind zum einen unsere Arbeitstreffen und Workshops, die im Rahmen des Summits oder der Vorsitzendenversammlung stattfinden oder auch Regionaltreffen in den verschiedenen Regionen. Zum anderen haben wir diverse Projekte ins Leben gerufen. Zu nennen ist hier vor allem LevelUp!, ein begleitetes Mentoring-Programm für Standortvorsitzende durch erfahrene Alumni, die mit Rat und Tat zur Seite stehen. Und dann gibt es da noch unseren Alumni-Preis, für welchen sich Mentoring-Paare bewerben und mit etwas Glück 500 Euro gewinnen können. Wir freuen uns über jedes Paar, das teilnimmt und uns von seinem perfekten Tag zu zweit mit 500 Euro berichtet.