RYL!-News _

Die berufliche Zukunft hängt stark vom Schulabschluss und Wohnort ab

„Es ist eine Frage der Gerechtigkeit, Hauptschülern einen besseren Zugang zu Ausbildung zu ermöglichen”, so der Vorsitzende der Bertelsmann-Stiftung Jörg Dräger. Pünktlich zum neuen Jahr gibt die Bertelsmann-Stiftung Einblicke in die Situation auf dem deutschen Ausbildungsmarkt. Der neue „Ländermonitor berufliche Bildung“ zeigt, dass die berufliche Zukunft in Deutschland weiterhin stark vom Schulabschluss und dem Wohnort abhängt. „Wer Abitur macht, hat einen Studienplatz praktisch sicher. Wer einen Haupt- oder mittleren Schulabschluss hat, geht dagegen auf dem Ausbildungsmarkt häufig leer aus“, sagt Jörg Dräger. Mit dem 1:1 Mentoring-Programm gibt ROCK YOUR LIFE! jungen Menschen die Chance ihren Wunschausbildungsplatz zu finden oder den Übertritt in die weiterführende Schule zu erreichen. Dabei geben wir jedem Schüler einen Mentor für zwei Jahre an die Hand und setzen uns damit für mehr Bildungsgerechtigkeit ein.

Insgesamt blieben im Jahr 2016 43.000 Ausbildungsplätze unbesetzt. Das entspricht knapp acht Prozent aller Ausbildungsplätze. Trotz der zahlreichen offenen Plätze bekamen zugleich bundesweit 80.000 Bewerber keinen Ausbildungsplatz. Wir von ROCK YOUR LIFE! wollen dem Trend entgegenwirken und unseren Mentees optimal auf die Ausbildung vorzubereiten.

Auch Jugendliche ohne deutschen Pass bekommen laut der Bertelsmann-Studie seltener einen Ausbildungsplatz als ihre deutschen Altersgenossen. Während nur ein Viertel der deutschen Ausbildungsanfänger in eine Maßnahme des Übergangssystems wechselt, ist es unter den Jugendlichen ohne deutschen Pass mehr als die Hälfte. Daher richtet sich unser Programm auch an Jugendliche mit Migrationshintergrund, die über 60 Prozent unserer Mentees ausmachen.