RYL!-News _

Mentoring-Paar-Betreuung – So gelingt wirksames Mentoring

Mentoring-Programme können sowohl Mentee als auch Mentor die Möglichkeit bieten, über sich hinauszuwachsen. Doch welche Faktoren müssen gegeben sein, damit Mentoring wirksam ist? In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift für Studium und Praxis der Sozialpädagogik, „Unsere Jugend“, wird am Beispiel von ROCK YOUR LIFE! beschrieben, welche Faktoren wirksamen Mentorings es in der Praxis bedarf. Der Artikel wurde in Zusammenarbeit mit den drei ROCK YOUR LIFE! Vereinsvertretern Markus Weymann, Cindy Wedemann und Valentin Wider und Eva von der gGmbH (Leitung Qualitätsentwicklung und Evaluation) verfasst. Grundlage für den Beitrag waren unter anderem die drei Abschlussarbeiten der Rocker zum Thema wirksames Mentoring. So zeigen die Ergebnisse der Arbeiten zum Beispiel, dass sich Mentee und Mentor gegenseitig unterstützen und vertrauen sollten. Beide Seiten können vor allem dann Vertrauen fassen und eine stabile Verbindung aufbauen, wenn sie sich regelmäßig treffen. Des Weiteren wird die Erfolgswahrscheinlichkeit der Tandems durch eine einheitliche Betreuung insgesamt gesteigert. Bei ROCK YOUR LIFE! möchten wir mit Mentoring-Paar-Koordinatoren (MPK) unseren Mentoring-Paaren eine Ansprechperson für die gemeinsame Zeit an die Hand geben. Gerade im ehrenamtlichen Kontext spielt die Auswahl wie auch die Aus- und Weiterbildung der MPK eine wichtige Rolle. Mit unserer MPK-Schulung versuchen wir daher, eine einheitliche Betreuungsqualität unserer Tandems zu gewährleisten. Zusätzlich bereiten speziell ausgebildete Trainer die MPK auf ihre Aufgabenbereiche an den Standorten vor. Darüber hinaus ist es sinnvoll, die Arbeit der Betreuer zu erleichtern. Dies schaffen wir mit unserer eigens entwickelten TOOLBOX Betreuung. Unsere Segel sind also schon gesetzt und der Kurs zeigt Richtung Wirksamkeit. Danke an Eva, Markus, Cindy und Valentin für die spannenden Erkenntnisse.