RYL!-News _

Zu dritt sind wir stark: Mentoring-Paare treffen auf ihre Airbus-Mentoren

Viele Schüler, Studierende und Airbus-Mitarbeiter sitzen verstreut in einem großen Hörsaal. Ihre Blicke richten sich gespannt und erwartungsvoll auf die ROCK YOUR LIFE! Trainerin vorne am Rednerpult. Sie ruft alle Mentees, studierende Mentoren und Airbus-Mentoren zu sich und verteilt Papierbögen. Gleich darauf versuchen alle möglichst schnell neue Menschen anzusprechen, um das Spiel „Kennenlern-Bingo“ zu gewinnen. Das muntere Treiben wird lauter und energischer, bis schließlich einer ruft: „Bingo!“

Beim Kickoff-Event der Airbus Foundation, der Flying Challenge, trafen die bereits bestehenden ROCK YOUR LIFE! Mentoring-Paare in Hamburg zum ersten Mal auf ihre Airbus-Mentoren. Diese werden sie für die nächsten sechs Monate in einer „Tridem“-Beziehung begleiten. „Unsere Mentoring-Beziehung läuft super, wir verstehen uns gut und auch unsere Mentorin von Airbus, die wir heute kennengelernt haben, ist total nett“, erzählt eine Mentee freudig. Das erste Treffen zu dritt haben sie sogar schon für diese Woche geplant. So berichtet die studierende Mentorin: „Unsere Airbus-Mentorin hat uns zum Yoga eingeladen. Das haben wir beide noch nicht ausprobiert und schnuppern nun mal rein. Darüber hinaus haben wir uns auch verabredet, um Waffeln zu backen. Wir wollen testen, wie unterschiedlich iranische und deutsche Waffeln schmecken.“

Neben dem Kennenlernen ihrer Airbus-Mentoren konnten die Schüler und Studierende auch hinter die Kulissen bei Airbus blicken und auf ein paar Ansprechpartner im Unternehmen treffen. Den ersten Einblick hat die Mentee sehr genossen: „Ich finde es toll, zu verstehen, wie man ein Flugzeug baut. Ich bin ja vorher nur in ein Flugzeug ein- und wieder ausgestiegen. Hier kann ich lernen, was eigentlich alles dahintersteckt.“ Für ihre studentische Mentorin war das Networking im Hinblick auf die Zeit nach dem Studium sehr wertvoll. Beide blicken voller Erwartungen auf die sechs Monate zu dritt: „Wir möchten von unserer Airbus-Mentorin allen voran auch erfahren, wie es ist, nach der Schule beziehungsweise nach dem Studium in den Beruf zu starten. Unser Ziel ist, dass wir drei viel voneinander lernen.“

.