RYL! Moment #6

Unsere ehemalige Vorsitzende Nina teilt Ihre RYL! Erfahrungen mit euch:

Wahnsinn! Gerade kommt es mir vor, als hätte Sonja mir schon vor einer Ewigkeit den Schlüssel für das Postfach übergeben, als hätte ich den Dokumentenordner schon lang in meinem Regal stehen. Dabei bin ich erst vor einem Jahr in die „riesen“ Fußstapfen meiner Vorgänger und Vorgängerinnen getreten! Wahrscheinlich liegt es daran, dass in dieser Zeit so viel passiert ist: Wir konnten durch eine sehr erfolgreiche Rekrutierungsphase an der Uni und (damals noch) FH im letzten Jahr 15 neue Mentoring-Paare auf den Weg bringen, die sich nun mittlerweile seit schon fast einem Jahr kennen. Wenn ich darüber nachdenke, dass diese Paare sich eigentlich nur unseretwegen kennenlernen durften und teilweise schon so vertraut miteinander umgehen, dann kann ich nur sagen: Ich bin verdammt stolz auf uns und euch! Einhergehend mit der neuen Kohorte waren viele Umstrukturierungen im Orga-Team, durch die die Betreuung unserer Paare viel intensiver werden konnte. Außerdem haben wir den RockYour15th ins Leben gerufen. Seit Anfang des Jahres gibt es an jedem 15. des Monats ein Event: Ob im Kino, beim Grillen am Strand, auf dem Campushügel zum Drachensteigen, im Café Lichtlos oder beim Spieleabend, das Orgateam, die Mentoren und Mentees und alle, die sonst noch dabei sein mögen, haben bei diesen Aktionen immer unheimlich viel Spaß, weil so unterschiedliche Gruppen sonst nur selten aufeinandertreffen. (Verweis auf unsere Seite, dass sie die liken können und dann die Events mitbekommen?) Was jetzt auf uns zukommt: Um im Herbst wieder voll durchstarten zu können, brauchen wir auf jeden Fall neue, motivierte Mitglieder! Sowohl im Orgateam, um die Strippen im Hintergrund zu ziehen, als auch als Mentorinnen und Mentoren im „Herzstück“ unseres Vereins, den Mentoring-Beziehungen, brauchen wir Studierende, die sich auf vielfältigste Weise einbringen möchten!

Nina.png

Zurück nach Oben