UNSER VEREIN_

_Team
Im Februar 2017 wurde ROCK YOUR LIFE! Hannover e.V. gegründet. An der erfolgreichen Umsetzung unserer Ziele wirken derzeitig über 14 Studierende und junge Berufstätige im Organisationsteam mit.

_Vorstand
Der Vorstand von ROCK YOUR LIFE! Hannover koordiniert übergeordnet alle Bereiche des Vereins. Zusätzlich übernimmt der Vorstand vereinsinterne Aufgaben und die Repräsentation auf Veranstaltungen.


V.l.n.r.: Johanna Krüger (1. Vorsitzende), Antonia Werschke (Mentoringkoordinatorin), Laura Karisch (2. Vorsitzende bis Februar 2018), Frauke Krämer (Schatzmeisterin) und Bianca Schmidt (Netzwerkkoordinatorin)

_Die Teammitglieder


Johanna Krüger
Vorsitzende
Arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin
Kontakt: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Ich denke, dass jeder Schüler und jede Schülerin die gleichen Chancen und Möglichkeiten haben sollten, sich in ihrer Persönlichkeit und ihrem beruflichen Werdegang zu entfalten. RYL! macht dabei ein großes Stück Gleichberechtigung möglich. Das RYL! Mentoring-Programm stellt den jungen Menschen einen Mentor an die Seite, der an sie glaubt, ihnen zuhört und sie unterstützt. Ich bin davon überzeugt, dass durch Zuspruch und Ermutigung noch viele Jugendliche ihr Potential entdecken werden und mit Freude und Begeisterung in die Zukunft blicken.

 


Frauke Krämer
Trainerin und Schatzmeisterin
Arbeitet als Personalreferentin
Kontakt: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

In Deutschland sollte Chancengleichheit herrschen! Es sollte egal sein, woher wir kommen --> Jedem sollten die gleichen Türen offenstehen. ROCK YOUR LIFE! öffnet Türen, zeigt verschiedene persönliche und berufliche Wege auf und unterstützt bei der Potentialentfaltung und Berufsorientierung – das ist einfach klasse! Ich bin davon überzeugt, dass in jedem Menschen ganz viel Potential steckt. Wir helfen den Schülern, auch den Studenten, dabei, ihre Potentiale zu entdecken und zu entfalten, um den passenden Beruf zu finden und ein zufriedenes Leben führen zu können. Als Trainerin erlebe ich die Schüler und Studenten, wie sie gemeinsam wachsen, miteinander arbeiten und ihre Ziele verfolgen. Es macht unglaublich viel Spaß! Ich bin dankbar dafür, ein Teil von RYL! zu sein.

 


Antonia Werschke
Mentoringkoordinatorin
Arbeitet in der Erwachsenen- und Weiterbildung
Kontakt: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Ich habe neulich ein Zitat von Ralph Ruthe gelesen:
„Gerechtigkeit wird nicht weniger, wenn man davon etwas abgibt. Gerechtigkeit ist nicht Marmorkuchen.“
Und weil Gerechtigkeit (zum Glück) nicht Marmorkuchen ist, macht es Spaß etwas davon abzugeben. Das tolle daran ist, dass alles was man bisher erreichen konnte dadurch nicht weniger, sondern viel, viel mehr wird. Mehr Herausforderung, mehr Entwicklungsmöglichkeit, mehr Freude, mehr Sinn, mehr Bildungsgerechtigkeit, mehr Zukunftsperspektive und daher folgerichtig auch: Mehr Marmorkuchen!

 


Bianca Schmidt
Netzwerkkoordinatorin
Arbeitet als Bildungspsychologin
Kontakt: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Ich finde es sehr wichtig, dass auch den Jugendlichen Unterstützung geboten wird, die durch ihr soziales Umfeld einfach weniger Chancen und Möglichkeiten auf ihrem Lebensweg haben. Trotzdem steckt in vielen von diesen Jugendlichen unheimlich viel Potential. RYL! ist für mich ein Weg, diese Jugendlichen zu erreichen und ihnen neue Wege aufzuzeigen.
Was ich bei dem Projekt ebenfalls super finde, ist, dass die Studenten/innen und Schülern/innen gleichermaßen durch das Mentoren-Programm profitieren  – ich bin der Überzeugung, dass auch die Mentoren unheimlich viel von ihren Mentees lernen und sich weiterentwickeln können. RYL! ist für mich ein Rohr, um der sozialen Ungerechtigkeit in Deutschland ein stückweit entgegen zu wirken. Dies motiviert mich, dabei zu sein!

 


Rabea Laugemann
Orga-Team / Schulansprache
Studiert Master Medienmanagement
Kontakt: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Ich bin zu RYL! gekommen, weil ich das Thema Bildungsgerechtigkeit wahnsinnig wichtig finde und die Idee eines Mentoring-Programmes für (benachteiligte) Jugendliche klasse finde. Ich finde, dass  die eigene berufliche Zukunft ungemein von der sozialen Herkunft und dem sozialen Umfeld beeinflusst wird und dabei viele Potenziale nicht ausgeschöpft werden und viele Jugendliche leider auf der Strecke bleiben. Daher finde ich es super, dass die Mentoren die Jugendlichen 1:1 für zwei Jahre betreuen, ihnen neue Perspektiven aufzeigen und somit tolle Fortschritte gemacht werden können.   Als ich dann hörte, dass in Hannover RYL! gegründet wird, war ich direkt interessiert.

 


Marcel Kleiber
Orga-Team / Fundraiser
Promotionsstudent
Kontakt: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Ich bin der Meinung, dass sich die Menschen in Deutschland zu sehr nach ihrem Bildungsstand definieren (etwa Akademiker vs. Nicht-Akademiker), was die Gesellschaft spaltet. Das schlimmste dabei ist: Man tut dies, obwohl der (zukünftige) Bildungsweg größtenteils bereits bei der Geburt durch das soziale Umfeld vorbestimmt ist. Das muss man nicht einfach hinnehmen: Ich finde RYL! eine spannende Initiative, die sich diesem Problem widmet. Menschen aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft werden zueinander gebracht, welche sich ansonsten sicherlich nie getroffen hätten. Diese Durchmischung eröffnet neue Perspektiven für sowohl Schüler als auch Studierende.

 


Marten Eck
Orga-Team / Öffentlichkeitsarbeit
Studiert M.A. Bildungswissenschaften
Kontakt: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Jeder Mensch hat Potential, aber nicht jeder hat die Chance es zu nutzen. Rock your Life arbeitet konkret an diesem Problem – muss ich noch mehr sagen? Abgesehen davon bietet jede Begegnung die Chance für beide Seiten, viel zu lernen und neue Perspektiven zu erlangen. Und auch aus Sicht von ausbildenden Unternehmen wird es nicht leichter geeignete Auszubildende zu bekommen. Wenn wir als RYL! Etwas an diesem Missmatch zwischen Schülerinnen und Schülern, die keine Ausbildung finden, und Unternehmen, deren Ausbildungsplätze leer bleiben, ändern können, gewinnen alle.

 


Ronja Feldmann
Orga-Team / Mentoring
Studiert Grundschullehramt
Kontakt: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Ich möchte gemeinsam mit Studenten und Schülern für die Bildungsgerechtigkeit kämpfen und dadurch etwas zurückgeben.
Neue Potenziale und Talente bei den Schüler als auch Studenten zu entdecken und gemeinsam neue Berufe und Perspektiven bei denen zu finden, die keine in sich sehen, ist immer wieder spannend und motivierend.
Eine Familie zu haben, die hinter einem steht ist definitiv nicht selbstverständlich und genau dort setzt Rock Your Life an und unterstützt junge Personen auf ihrem Weg in die Arbeitswelt. Ich selbst hatte das Glück, eine Unterstützung zu haben, weshalb ich nun mit RYL versuche dies anderen ebenfalls zu ermöglichen.
Gemeinsam mit einem fantastischen Team habe ich bei Rock Your Life in Flensburg angefangen und freu mich riesig einen so genialen Verein auch in Hannover unterstützen zu können. Ich habe mich von dem Rock Your Life!- Spirit, dem Teamwork und der tollen Gemeinschaft anstecken lassen und selber bereits sehr sehr viel lernen können.

 


Nathalie Brunneke
Orga-Team
Studiert Integrated Media & Communication
Kontakt: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Viele Eltern bemühen sich um die Bildung ihrer Kinder. Sie investieren teilweise sehr viel Geld in Nachhilfeunterricht und helfen den beruflichen Werdegang ihrer Schützlinge zu formen. Leider haben viele Kinder dieses Glück nicht. Oftmals fehlt die Unterstützung der Familie, für Nachhilfe ist kein Geld vorhanden oder Potenziale werden nicht erkannt  Ich möchte helfen, auf das Programm ROCK YOUR LIFE! aufmerksam zu machen und Schülern, Eltern und Lehrern zeigen, dass jede Schülerin und jeder Schüler  – egal aus welcher sozialen Schicht, mit welchem Migrationshintergrund oder wie die familiäre Situation aussieht – mit der richtigen Unterstützung im Leben etwas erreichen kann. Ich finde jeder Mensch hat es verdient die gleichen Bildungschancen zu erhalten, um seinen Traumberuf später ausführen zu können.

 

 

 

 

Zurück nach Oben