Lead Image

RYL!-News _

Eine Kooperation, auf die wir bauen! [25.04.2017]

„Ich möchte keinen typischen „Frauenberuf“ machen“, sagt Magdalene von ROCK YOUR LIFE! Passau. Deshalb war die Schülerin gemeinsam mit Mentorin Julia bei Town & Country-Lizenzpartner IMMO-Expert GmbH zu Besuch – und hat dabei erste Einblicke in die Immobilienwelt und unterschiedliche Berufsmöglichkeiten im Baugewerbe bekommen.
Dieser „Schnuppertag“ war ein Pilotprojekt, welches wir auf Initiative unseres Förderers, der Town & Country Stiftung, ins Leben gerufen haben und künftig deutschlandweit mit dem hinter der Stiftung stehenden Franchise Unternehmen Town & Country ausweiten möchten. Town & Country steht für preisgünstige Massivhäuser, die von lokalen Bauunternehmen als Lizenzpartner vor Ort geplant und bereitgestellt werden. Unsere Mentoring-Paare sollen mithilfe dieser Kooperation eine spannende Branche kennenlernen, die ihnen viele Einstiegs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten in das Handwerk bietet. Auch für Magdalene und Julia war der Besuch bei Town & Country ein voller Erfolg: Sie haben viel über Hausplanung gelernt und wissen jetzt, worauf man beim Vertragsabschluss achten muss. Außerdem haben sie zwei Baustellen besucht – und letztendlich sogar ein Praktikum für Magdalene bei einem Metallbauunternehmen vereinbaren können. „Es ist wichtig, junge Menschen beim Einstieg ins Berufsleben zu unterstützen. Für mich ist es eine Verpflichtung, sich um die Jugend zu kümmern und nicht nur auf sich selbst zu achten“, so Herr Sandner, der Magdalene und Julia bei ihrem Entdeckertag begleitet hat.
Franchise für Social Franchise: eine einzigartige Kooperation, die in ganz besonderem Maße zu ROCK YOUR LIFE! passt und deshalb auch vom Deutschen Franchiseverband unterstützt wird.

Ein Rezept für die Zukunft? [19.04.2017]

Um unsere Vision von Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit möglichst wirkungsvoll in die Tat umzusetzen, bedarf es einer frühzeitigen und langfristigen Zukunftsplanung, die sich wirklich an den Bedürfnissen unserer Zielgruppen orientiert. Aus diesem Grund ist ein enger Austausch mit Vertretern aus unserem ehrenamtlichen Netzwerk besonders wichtig, da diese unser Mentoring-Programm Tag für Tag vor Ort mit Leben füllen. Deshalb kam die ROCK YOUR LIFE! Geschäftsführung nun mit Vereinsvorsitzenden aus allen Clustern zusammen, um sich in Fokusgruppengesprächen über die aktuellen Herausforderungen für das Netzwerk aber auch für den einzelnen Verein zu beraten. Mit spannenden Erkenntnissen: So erschwert zum Beispiel die Vielfalt an Schulformen in den einzelnen Bundesländern die eindeutige Identifikation der Schülerzielgruppen. Auch das teilweise Überangebot für ehrenamtliches Engagement an den Hochschulen verlangt manchen Standorten verstärkt Ressourcen für kreatives Marketing ab. Unsere Rocker lassen sich davon aber nicht einschüchtern. Woher sie ihre Zuversicht und ihre Motivation nehmen? „Wenn ein anderer Verein aus dem Netzwerk zeigt, wie viel man im Ehrenamt mit wenigen Mitteln bewirken kann oder wenn eine neue Kohorte von Mentoring-Paaren das erste Training erfolgreich absolviert, ist das ein inspirierendes Gefühl“, so die Meinung der Teilnehmer. Wir bedanken uns für zwei erkenntnisreiche und wertvolle Arbeitstage mit den Vereinsvorsitzenden aus Hamburg, Lübeck, Flensburg, Leipzig, Münster, Bonn und Ulm!

Rockige Unterstützung auf der Praterinsel [11.04.2017]

Neue Rocker braucht das Land: Bis zum 15. April nehmen wir Bewerbungen für RegioRocker-Stellen für unsere Standorte im Süden und Westen Deutschlands entgegen. RegioRocker koordinieren und betreuen die ROCK YOUR LIFE! Vereine in ihrem Cluster und unterstützen sie unter anderem bei der strategischen Weiterentwicklung, der Mentoring-Betreuung oder dem Fundraising vor Ort.
Auch für Interessierte im Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit haben wir eine Stelle parat: In einem dreimonatigen Praktikum wird ein bundesweites Marketingkonzept zur Studierendenansprache erstellt, um noch mehr Studierende für Bildungsgerechtigkeit begeistern zu können.
Wer ein Thema für ein Praxisprojekt oder eine Bachelorarbeit sucht, ist ebenfalls bei uns richtig: Wir wollen gemeinsam herausfinden, was Studierende mitbringen müssen, um erfolgreiche Rocker zu sein und wie wir diese am besten finden.
Eine allgemeine Übersicht von allen Ausschreibungen gibt es hier. Wir freuen uns auf viele rockige Bewerbungen!

Podiumsdiskussion: Kooperationen für mehr Bildungsgerechtigkeit [05.04.2017]

Jede Menge interessante Ideen und Denkanstöße bei unserer Podiumsdiskussion zum Thema „Mentoring für mehr Bildungsgerechtigkeit – ein Brückenschlag zwischen Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft“! Die Veranstaltung fand in Zusammenarbeit mit der BMW Foundation Herbert Quandt im Rahmen des MünchnerStiftungsFrühlings 2017 statt. Nach einem Grußwort von Markus Hipp, Vorstand der BMW Stiftung, leitete ROCK YOUR LIFE! Gründer Stefan Schabernak vor knapp 60 Gästen die Diskussion mit einem Impulsvortrag über ROCK YOUR LIFE! und die Haltung des Sozialunternehmens zum Thema Kooperationen ein.
Anschließend setzten sich Alexander Gallas (Director, Head of Corporate Citizenship der Deutschen Bank AG), Prof. Dr. Stephan A. Jansen (Professor an der Karlshochschule für Philanthropy und Civil Society), Dr. Andrea Taubenböck (Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Wertebündnis Bayern) und Prof. Dr. Ludger Wößmann (Leiter des ifo Zentrums für Bildungsökonomik) mit Moderator Maximilian Grotz (Geschäftsführer ROCK YOUR LIFE! gGmbH) mit der Frage auseinander, wie durch die Zusammenarbeit unterschiedlicher gesellschaftlicher Akteure zum Thema Bildungsgerechtigkeit der bestmögliche soziale Impact erzielt werden kann. Kontrovers diskutiert wurde unter anderem das Verhältnis zwischen staatlicher Verantwortungsübernahme und zivilgesellschaftlichem Engagement.
Während der Expertenrunde kam auch Cornelius – Mentor bei ROCK YOUR LIFE! München e.V.– zu Wort. Er sprach über die Teilnahme am Pilotprojekt „Flying Challenge“ mit unserem Unternehmenspartner Airbus. Der direkte Austausch mit Airbus-Mitarbeitern als zusätzliche Mentoren ermögliche den Mentees einen umfangreichen Einblick ins Unternehmen – eine Welt, zu der die Jugendlichen normalerweise nur schwer Zugang erlangen.
Der Abend hat uns gezeigt, dass diese Unternehmenskooperation nur eine von vielen ist, mit der man gemeinsam mehr Chancengleichheit für Jugendliche schaffen kann.

Eine Ausbildung voller Werte und Visionen [28.03.2017]

Was will ich später mal machen? Vor dieser Frage steht jeder Jugendliche nach seinem Schulabschluss. Gemeinsam mit unseren Mentees möchten wir eine gute Antwort darauf finden. Deshalb bilden wir unsere Trainer im zweiten Ausbildungsblock dazu aus, ein perfektes „JobCoach“-Training für sie abzuhalten. In diesem Training gehen die Mentoring-Paare auf eine persönliche Berufssuche und entfalten dabei ihr volles Potential.
Auch Flo macht grade die Ausbildung zum ROCK YOUR LIFE! Trainer. Er hat gelernt, dass man sich zur Berufsorientierung erst selbst kennenlernen und seine „innere Landkarte“ entdecken muss. Nur wer seine persönlichen Werte und Visionen kennt, kann sich auch nach außen orientieren. Nach dem ersten Tag sagte er begeistert: „Es bringt einem total viel, über das eigene Leben zu reflektieren und zu überlegen, was man wirklich im Leben erreichen will. So kann man erst die Mentoring-Paare dazu anregen, sich auch mit ihren Zielen im Leben und dem Weg dahin zu beschäftigen.“